Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Von der Leyen schwärmt von eigener Schulzeit an Ganztagsschule

Von der Leyen schwärmt von eigener Schulzeit an Ganztagsschule

Archivmeldung vom 19.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ursula Gertrud von der Leyen Bild: Laurence Chaperon / wikipedia.org
Ursula Gertrud von der Leyen Bild: Laurence Chaperon / wikipedia.org

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erinnert sich gerne an ihre Schulzeit in Belgien. Sie habe sieben Jahre lang eine internationale Ganztagsschule in Brüssel besucht, sagte die 54-Jährige in einem Interview des Familienmagazins "Focus-Schule".

Nach eineinhalb Stunden Mittagspause mit kostenlosem Essen und Hausaufgabenbetreuung sei dort nachmittags noch Zeit für Kunst, Sport und Musik gewesen. Nach der Rückkehr nach Deutschland seien ihre Eltern dagegen entsetzt gewesen: "Da war Schule vormittags, viel Ausfall, Fremdsprachen erst nach der Grundschule, Mittagessen in der Schule undenkbar. Das war ein Kulturschock." Sie sei empfindlich geworden, was gute und schlechte Schulen angeht, so von der Leyen zu "Focus-Schule". Wenn sie die Erfahrung von heute in ein zweites Leben mitnehmen dürfte, würde sie gerne selbst Lehrerin werden. "Dieses Leuchten in Kinderaugen, wenn sie etwas verstanden haben, begeistert mich."

Von der Leyen hat sieben Kinder. Zwei davon besuchen noch die Schule.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" enthüllt die Geheimnisse des Geldes und beleuchtet den Bildungsnotstand
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte maid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige