Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wagenknecht: Rechtsruck in Italien ist Warnung für Deutschland

Wagenknecht: Rechtsruck in Italien ist Warnung für Deutschland

Archivmeldung vom 27.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Sahra Wagenknecht (2019)
Sahra Wagenknecht (2019)

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den Rechtsruck bei der Wahl in Italien als Warnung für die Bundesregierung bezeichnet. "Der Ausgang der Wahl in Italien sollte jeden in Deutschland wachrütteln", sagte Wagenknecht in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Er zeigt, dass die Parteien der angeblichen Mitte ihre Politik so nicht fortsetzen dürfen, sonst droht uns eine ähnliche Entwicklung."

Es gebe große Parallelen zwischen beiden Ländern, so die Linken-Politikerin: "Auch in Deutschland haben immer mehr Menschen das Gefühl, dass die Politik sie im Stich lässt. Gerade jetzt, bei der Energiepreis-Explosion, fühlen sich viele völlig alleingelassen." Bisher habe die starke Industrie den Wohlstand und den Lebensstandard der Deutschen geschützt, doch gerade der industrielle Mittelstand sei durch die Energiekrise infolge der Russland-Sanktionen massiv bedroht.

Die AfD profitiere schon jetzt von der Unzufriedenheit und Wut der Menschen - auch weil die anderen Parteien der AfD die Debatte überließen: "Im öffentlichen Diskurs wird jeder angegriffen und als 'rechts' diffamiert, der etwas sagt, was auch die AfD sagt", sagte Wagenknecht: "Damit überlasst man auch richtige Forderungen der AfD und merkt offenbar gar nicht, dass man sie dadurch immer stärker macht."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige