Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne machen bei Mehrwertsteuersenkung für Zugtickets Druck

Grüne machen bei Mehrwertsteuersenkung für Zugtickets Druck

Archivmeldung vom 05.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Bundestag soll kurz nach der Sommerpause auf Antrag der Grünen über eine ermäßigte Mehrwertsteuer auf Bahntickets abstimmen. In der vergangenen Woche reichte die Fraktion einen entsprechenden Gesetzentwurf ein, über den die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet.

Nun müsse sich zeigen, ob die Unionsparteien ihren entsprechenden Ankündigungen auch Taten folgen lassen, sagte der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Cem Özdemir. "Was zählt, ist die konkrete Tat. Jetzt wäre die Gelegenheit, das gemeinsam zu machen." Zuletzt hatte der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, Bahntickets sollten "so weit wie möglich" von der Mehrwertsteuer befreit werden. Der Gesetzentwurf der Grünen sieht nun eine Reduzierung der Mehrwertsteuer im Fernverkehr von 19 auf sieben Prozent vor. Für den Nahverkehr gilt bereits der ermäßigte Satz. Die Grünen verlangen zudem, "dass die Steuerermäßigung 1:1 an Kundinnen und Kunden weitergegeben werden muss". Dadurch würden Bahnreisen im Schnitt um zehn Prozent billiger werden. Den Einnahmeausfall für die öffentlichen Haushalte beziffert die Fraktion auf bis zu 400 Millionen Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bude in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige