Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Spahn: 1. April als Impfstart in Arztpraxen nicht sicher

Spahn: 1. April als Impfstart in Arztpraxen nicht sicher

Archivmeldung vom 19.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Jens Spahn (2020)
Jens Spahn (2020)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Berichte zurückgewiesen, wonach zum 1. April der Impfstart in Arztpraxen geplant sei. Das habe er "nie" als Start festgesetzt, sagte Spahn am Freitag vor Journalisten in Berlin.

Der Zeitpunkt werde in Abstimmung mit den Ländern und den Ärzten gefunden, "dann wenn ausreichend Impfdosen da sind", sagte Spahn. "Ich kann jetzt nicht ein fixes Datum nennen", sagte der Gesundheitsminister. Bis Ende nächster Woche werde Deutschland 10 Millionen Impfdosen erhalten haben. Nach neuesten Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Freitagmorgen wurden bis Donnerstag insgesamt 4,7 Millionen Impfungen in Deutschland durchgeführt, darunter 3,1 Millionen Erstimpfungen und 1,6 Millionen Zweitimpfungen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sicht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige