Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik De Maizière flirtet mit der Telekom

De Maizière flirtet mit der Telekom

Archivmeldung vom 06.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas De Maizière (2017)
Thomas De Maizière (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bändelt mit der Telekom an. Ab Herbst wird er neuer Vorsitzender der Deutsche-Telekom-Stiftung und damit Nachfolger von Wolfgang Schuster, teilte die Telekom am Donnerstag mit. Darüber hinaus wird de Maizière ab März 2019 das Unternehmen im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit in rechtlichen Fragen, unter anderem zum Infrastrukturausbau, beraten.

"Durch seine langjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Bereichen, wird er der Arbeit der Stiftung neue Impulse verleihen", sagte Timotheus Höttges, der Vorstandsvorsitzende der Telekom. De Maizière sagte, dass es ihm ein großes Anliegen sei, die Digitalisierung mit all ihren Chancen und auch Risiken aktiv zu gestalten. Die Deutsche-Telekom-Stiftung wurde 2003 gegründet. Ziel ist es nach eigenen Angaben den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort Deutschland zu stärken. De Maizière war von 2009 bis 2011 und von 2013 bis März 2018 Bundesinn enminister. Zuvor war er von 2005 bis 2009 Chef des Bundeskanzleramtes und zwischen 2011 bis 2013 Bundesverteidigungsminister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aufl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige