Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bergner fordert neue Willkommenskultur für Zuwanderer

Bergner fordert neue Willkommenskultur für Zuwanderer

Archivmeldung vom 06.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christoph Bergner (2011)
Christoph Bergner (2011)

Foto: EvDa13
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder sowie für Aussiedlerfragen, Christoph Bergner (CDU), hat eine neue Willkommenskultur für Zuwanderer gefordert. Vor allem Spätaussiedlern aus Russland müssten mehr Kultur- und Sprachangebote im Osten Deutschlands gemacht werden, sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe).

 Wegen der schwierigen Arbeitsmarktlage aber auch wegen mangelnder Aufgeschlossenheit in vielen Städten seien inzwischen vermutlich 50 Prozent der im Osten aufgenommenen Spätaussiedler weiter in den Westen gezogen und hätten dort zur Verjüngung der Bevölkerungsstruktur beigetragen. Dieser Gruppe müsse sich die Politik künftig stärker widmen, forderte Bergner.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nigger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige