Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mietendeckel: Bausenator Scheel wirbt für Bundesratsinitiative

Mietendeckel: Bausenator Scheel wirbt für Bundesratsinitiative

Archivmeldung vom 10.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Sebastian Scheel  (2016), Archivbild
Sebastian Scheel (2016), Archivbild

Foto: Martin Kraft
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Berlins Bausenator Sebastian Scheel (Die Linke) will im Bundesrat für eine Initiative werben, um besonders angespannte Mietmärkte auf Landesebene regulieren zu können.

Nach dem Scheitern des Berliner Mietendeckels vor dem Bundesverfassungsgericht sei das Problem zu hoher Mieten nicht aus der Welt, sagte der Linken-Politiker am Freitag im Inforadio vom rbb.

Die Debatte um bezahlbaren Wohnraum sei eine gesamtdeutsche Debatte, die sich auch durch alle Parteien und alle Parteiprogramme ziehe. "Sogar die CDU versucht mit diesem Thema gerade Wahlkampf zu machen." Man brauche ein sozialeres Mietrecht, oder die Möglichkeit für die Länder in angespannte Mietmärkte eingreifen zu können, forderte Scheel. Der Bund sei nun am Zug, den Ländern diese Möglichkeit zu geben.

Auch der gescheiterte Berliner Mietendeckel habe den Mieterinnen und Mietern etwas gebracht, sagte der Linken-Politiker. "Weil die Menschen gemerkt haben, dass Politik agieren kann und dass, wenn Politik wirklich will, diese Preisspirale ein Ende hat."

Die Frage, wann die Mieten zu hoch sind, sei durch die Debatte um den Mietendeckel gestellt worden. Weil es in vielen Bundesländern ähnliche Probleme gebe, hofft der Bausenator auf eine breite Zustimmung für die Berliner Bundesratsinitiative.

Quelle: Inforadio (ots)


Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige