Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauland: Parteipolitisch motiviertes Gezänk ist jetzt fehl am Platze

Gauland: Parteipolitisch motiviertes Gezänk ist jetzt fehl am Platze

Archivmeldung vom 09.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexander Gauland (2014)
Alexander Gauland (2014)

Foto: Christian Jung V
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zu den Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann, AfD und Pegida betrieben das Geschäft der Terroristen, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland: "Die Äußerungen von Herrn Oppermann sind unanständig und verlogen. Es ist völlig unverständlich, wie er angesichts eines brutalen Anschlags auf die Meinungsfreiheit ebendiese in Deutschland mit haarsträubenden Vergleichen meint unterbinden zu müssen."

Gauland weiter: "Mit keinem Wort habe ich mich gegen den Islam und die Angehörigen dieses Glaubens gewandt. Es ist bezeichnend, dass Herr Oppermann offenbar nicht zwischen Islamismus und den normalen, die Gesetze achtenden Bürgern muslimischen Glaubens unterscheiden kann. Ihm geht es offenkundig lediglich um billige Polemik gegen die AfD und die pauschale Verurteilung berechtigter Ängste der Bürger vor islamistischer Gewalt.

Gerade jetzt müssen alle Demokraten gegen islamistische Gewalt zusammenstehen und sich nicht mit unsinnigen gegenseitigen Schuldzuweisungen auseinanderdividieren. Kleinkariertes, parteipolitisch motiviertes Gezänk ist hier völlig fehl am Platze."

Quelle: Alternative für Deutschland (AfD) (ots)

Anzeige: