Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD-Kandidat in Geheimdienst-Kontrollgremium gewählt

AfD-Kandidat in Geheimdienst-Kontrollgremium gewählt

Archivmeldung vom 01.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Roman Johannes Reusch (2017)
Roman Johannes Reusch (2017)

Bild: Screenshot Youtube Video: "AfD - Roman Johannes Reusch: "Mit den Schmuddelkindern spielt man nicht"" / Eigenes Werk

Der AfD-Kandidat für das Gremium zur Geheimdienst-Kontrolle ist bei der Wahl im Bundestag im zweiten Anlauf erfolgreich gewesen. Der von der AfD erneut aufgestellte frühere Berliner Staatsanwalt Roman Reusch erhielt 378 Stimmen und kam damit auf die notwendige Stimmenzahl für die Wahl ins Parlamentarische Kontrollgremium, teilte Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann in der Sitzung am Donnerstagvormittag mit.

Reusch hatte bei der Wahl am 18. Januar 210 Stimmen erhalten und damit die erforderliche Stimmenzahl von 355 als einziger Kandidat verfehlt. Als Oberstaatsanwalt in Berlin hatte sich Reusch einen Namen gemacht, indem er härtere Strafen für kriminelle Jugendliche aus Einwandererfamilien gefordert hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige