Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU-Generalsekretär gegen Urwahl des Kanzlerkandidaten

CSU-Generalsekretär gegen Urwahl des Kanzlerkandidaten

Archivmeldung vom 07.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Markus Blume (2018)
Markus Blume (2018)

Foto: Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat sich gegen eine Urwahl des Kanzlerkandidaten der Union ausgesprochen. "Es hat sich bewährt, dass die Kanzlerkandidaten der Union gemeinschaftlich von beiden Parteien und deren Parteivorsitzenden vorgeschlagen werden", sagte Blume der "Bild".

Blume weiter: "Für ein solches gemeinschaftliches Vorgehen von CDU und CSU ist das Verfahren einer Urwahl nicht geeignet." Die Diskussion hat der Vorschlag von mehreren Verbänden der Jungen Union ausgelöst, dass die Union die Kanzlerkandidatur und die Parteispitze künftig im Urwahlverfahren bestimmen soll. Der JU-Bundesvorsitzende Tilman Kuban sagte der "Bild am Sonntag" zu dem Vorschlag der JU-Verbände: "Wir werden das Thema Urwahl kontrovers diskutieren. Die Mitglieder der Union sind selbstbewusster geworden und brauchen einen Motivationsschub für die nächsten Wahlkämpfe. Ich persönlich kann mir durchaus eine stärkere Einbindung unserer Basis auf allen Ebenen vorstellen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte safcon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige