Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Haseloff will Koordinierungsstelle für Ostdeutschland im Kanzleramt

Haseloff will Koordinierungsstelle für Ostdeutschland im Kanzleramt

Archivmeldung vom 16.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Reiner Haseloff, 2014
Reiner Haseloff, 2014

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), hat sich dafür ausgesprochen, im Kanzleramt eine ressortübergreifende Koordinierungsstelle einzurichten, die die ostdeutschen Interessen vertritt.

"Die Spaltung in bestimmten Statistiken" sei noch so gravierend, "dass wir noch eine deutliche Ostvertretung brauchen", sagte Haseloff dem Sender "Tagesschau24".

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein guter Vorschlag für eine Koordinierungsstelle gelänge, dann würde der auf eine positive Resonanz stoßen, ergänzte der Regierungschef von Sachsen-Anhalt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte luanda in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige