Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dobrindt hält Kühnert für gefährlich

Dobrindt hält Kühnert für gefährlich

Archivmeldung vom 06.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Alexander Dobrindt (2017)
Alexander Dobrindt (2017)

Von H-stt - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält den Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert wegen seiner umstrittenen Sozialismus-Thesen für gefährlich. "Kevin Kühnert ist anscheinend ein radikaler DDR-Verharmloser, den man selber aber nicht verharmlosen darf."

Dobrindt weiter: "Seine Anbiederung an die SED-Erben ist die logische Folge aus den ständigen Umverteilungsfantasien und Neiddebatten der SPD. Man kann die SPD nur davor warnen, einem Neo-Sozialisten hinterherzulaufen", sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag". Die SPD wirft der Union im Gegenzug vor, auf der Seite von Vermögenden zu stehen. "Kevin Kühnert spricht die richtigen Probleme der Menschen an wie explodierende Mieten, Klimawandel oder Profitgier", sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner der "Bild am Sonntag". Die Union verteidige "hingegen die Interessen der Reichen und Topverdiener, kanzelt die Jugendlichen von `Fridays for Future` arrogant ab. Mir sind die Jusos da viel lieber", so Stegner weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige