Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Oppermann: Einwanderung ist "großes Glück" für Deutschland

Oppermann: Einwanderung ist "großes Glück" für Deutschland

Archivmeldung vom 23.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas Oppermann Bild: Gerrit Sievert
Thomas Oppermann Bild: Gerrit Sievert

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat es als "ein großes Glück" bezeichnet, dass zurzeit so viele Arbeitswillige aus dem Ausland nach Deutschland kommen. Jahr für Jahr schieden in Deutschland 400.000 Menschen aus dem Erwerbsleben aus, die anders nicht ersetzt werden könnten, sagte er gegenüber den "Lübecker Nachrichten" (Sonnabend-Ausgabe).

Weil man sich nicht darauf verlassen könne, dass die vielen Einwanderer aus der EU dauerhaft in Deutschland blieben brauche Deutschland mittelfristig "eine bessere Grundlage für die Anwerbung von Fachkräften aus der ganzen Welt". Es gehe darum, Menschen, die in Deutschland arbeiten, Geld verdienen und ihr Glück machen wollen, unter Berücksichtigung von Sprachkenntnissen und beruflichen Qualifikationen anzulocken. "Nur so können wir unseren wirtschaftlichen Wohlstand mit leistungsfähigen sozialen Sicherungssystemen auf Dauer erhalten", sagte der SPD-Politiker dem Blatt. Im Hinblick auf die Asylbewerber sagte Oppermann, es sei unerträglich, dass ein gut ausgebildeter syrischer Arzt, der sofort arbeiten könnte und der auch dringend gebraucht wird, acht Monate auf einen berufsbezogenen Sprachkurs warten müsse. Auch die Kinder der Flüchtlinge, die Aussicht haben, auf Dauer in Deutschland zu bleiben, sollten sofort die Schule besuchen können.

Quelle: Lübecker Nachrichten (ots)

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schoss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen