Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: Grün-Schwarz mit stabiler Mehrheit in Baden-Württemberg

INSA: Grün-Schwarz mit stabiler Mehrheit in Baden-Württemberg

Archivmeldung vom 11.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Im aktuellen Wahltrend des Meinungsforschungsinstituts INSA für Baden-Württemberg verlieren die Grünen (28 Prozent) im Vergleich zur Umfrage vor einem Vierteljahr einen Punkt. Die Umfrage wurde von der "Bild" in Auftrag gegeben.

Die CDU hält ihren Wert von 27 Prozent. Die SPD (11 Prozent) verliert zwei Punkte. FDP (10 Prozent), Linke (6 Prozent) und sonstige Parteien zusammen (6 Prozent) legen jeweils einen Punkt zu. Die AfD hält ihr Ergebnis von 12 Prozent. Die grün-schwarze Koalition hat mit 55 Prozent weiter eine klare Mehrheit. Parlamentarisch mögliche Mehrheiten gibt es auch für zwei weitere Bündnisse: Eine "Deutschland-Koalition" aus CDU, SPD und FDP mit zusammen 48 Prozent und eine "Ampel-Koalition" aus SPD, FDP und Grünen mit zusammen 49 Prozent. Für eine grün-rot-rote Koalition reicht es nicht, sie käme nur auf 45 Prozent. Für die repräsentative Umfrage im Auftrag von "Bild" hat das Meinungsforschungsinstitut INSA vom 6. bis zum 8. Mai 2019 insgesamt 1.040 Bürgerinnen und Bürger befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte daten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige