Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Medikamenten-Notstand beenden  – Arzneimittelproduktion wieder im eigenen Land sicherstellen

Medikamenten-Notstand beenden  – Arzneimittelproduktion wieder im eigenen Land sicherstellen

Archivmeldung vom 12.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Medikamenten-Notstand beenden  – Arzneimittelproduktion wieder im eigenen Land sicherstellen
Medikamenten-Notstand beenden – Arzneimittelproduktion wieder im eigenen Land sicherstellen

Bild: AfD Deutschland

Eines zeigt die Corona-Epidemie ganz deutlich: Deutschland und viele andere Länder haben sich auf gefährliche Art von China abhängig gemacht. Auf Textilien, Handys und sonstige Elektronik können wir gut und gerne eine Weile verzichten, nicht aber auf Arzneimittel, die in den riesigen chinesischen Fabriken produziert werden.

Je weiter das Virus in China um sich greift, desto größer werden die Lieferengpässe in den deutschen Apotheken. In China stehen viele Förderbänder still, Containerschiffe bleiben in den Häfen. An Bord in den unzähligen Containern: Millionen Pillen, die in unseren Apotheken so dringend benötigt werden: Blutdrucksenkende Mittel sind aktuell fast gar nicht verfügbar, einige Antibiotika werden knapp.

Noch ist das in den Griff zu bekommen: Die betroffenen Patienten müssen vielleicht in einigen Apotheken nachfragen, bis sie auf gebunkerte Vorräte stoßen oder sie müssen sich vom Arzt ein neues Rezept für ein anderes, verfügbares Medikament holen. Doch die Abhängigkeit von China könnte durchaus um einiges bedrohlichere Züge annehmen. Die Welt hat sich China für den Profit geradezu ausgeliefert. Dieses Bild zeichnet eine Doku, die heute Abend im ZDF läuft. Dort sagt die Pharmazeutin Prof. Ulrike Holzgrabe: „Die Chinesen brauchen gar keine Atombombe. Sie liefern einfach keine Antibiotika mehr“.

Soweit hätte es nie kommen dürfen. Das ist eine Entwicklung, die umgehend rückgängig gemacht werden muss. Denn dabei geht es – einzig und allein – ums Geld. Um die Gewinne der Pharmariesen und klamme Kassen bei den gesetzlichen Krankenversicherungen.

Wir meinen: Für qualitativ hochwertige Arzneimittel müssen die deutschen Krankenkassen einen angemessenen Preis zahlen. Dann lohnt sich auch die Produktion in Deutschland wieder. Das macht uns unabhängig von ausländischen Produzenten und wir schaffen – ganz nebenbei – Arbeitsplätze. Das ist kein Prozess, der von heute auf morgen erledigt sein kann. Aber einer der heute begonnen werden könnte – von einer Regierung, der das Wohl der Menschen wirklich am Herzen liegt. Wir stehen zur Verfügung – AfD!

ZDF zu „Mangelware Medizin“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schrie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige