Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Anwälte drängen auf schnelle Lösung bei Unterhaltsreform

Anwälte drängen auf schnelle Lösung bei Unterhaltsreform

Archivmeldung vom 16.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Familienrechtsanwälte fordern die Politik auf, eine schnelle Lösung im Streit um die Reform des Unterhaltsrechts zu finden. "Wir haben eine erhebliche Beratungsunsicherheit", sagte Ingeborg Rakete-Dombek, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein, dem "Tagesspiegel am Sonntag".

Es sei sehr schwierig, Mandanten zu beraten, wenn man nicht wisse, welches Recht demnächst gelten werde.

Die Koalition hatte sich auf eine Reform des Unterhaltsrechts verständigt, die am 1. Juli in Kraft treten sollte. Nachdem das Bundesverfassungsgericht aber Ende Mai ein neues Urteil zum Unterhalt gefällt hatte, ist die Reform verschoben. Nach Informationen des Tagesspiegels am Sonntag finden derzeit Beratungen auf Ebene der Rechtspolitiker statt. Im Gespräch ist eine Überarbeitung des ursprünglichen Gesetzentwurfs. Dagegen ist der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer, der Meinung, dass die Regierung am ursprünglichen Entwurf festhalten sollte. "Wir brauchen den Gesetzentwurf nicht zu ändern", sagte Singhammer dem "Tagesspiegel am Sonntag".

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel am Sonntag

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nachts in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige