Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD startet Wahlparteitag

SPD startet Wahlparteitag

Archivmeldung vom 08.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Christian Ude beim SPD-Bundesparteitag 2001 in Nürnberg (Symbolbild)
Christian Ude beim SPD-Bundesparteitag 2001 in Nürnberg (Symbolbild)

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die SPD hat am Freitagmorgen ihren dreitägigen Bundesparteitag in Berlin gestartet. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer eröffnete die Veranstaltung und verwies mit Blick auf die derzeitigen Umfragewerte darauf, dass man vor vier Jahren noch schlechter dagestanden hätte. Später habe man als stärkste Kraft die Bundestagswahl gewonnen. Nach einer Rede der Parteivorsitzenden stehen am Freitag vor allem Wahlen auf der Tagesordnung:

Mitten in der Haushaltskrise treten die Parteichefs Saskia Esken und Lars Klingbeil erneut an. Auch SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert will sich im Amt bestätigen lassen. Die Wiederwahl der Parteispitze gilt trotz derzeit schwacher Umfragewerte als ungefährdet, mit Spannung wird aber erwartet, welche Ergebnisse bei den Wahlen erzielt werden. Die Sozialdemokraten hoffen, bei dem Parteitag eine Aufbruchstimmung erzeugen zu können. Dazu wollen sie einen Leitantrag zur Modernisierung Deutschlands beschließen, der die Grundlage für die Bundestagswahl 2025 bilden soll. Es werden kontroverse Debatten zu dem Thema erwartet, unter anderem mit Blick auf die Migrationspolitik. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wird am Samstag eine Rede auf dem Parteitag halten, bei der er sich dem Vernehmen nach erneut zur Haushaltskrise äußern wird. SPD-Generalsekretär Kühnert sagte im Vorfeld der Veranstaltung, dass der Parteitag dem Kanzler den Rücken stärken werde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geruht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige