Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüner Siber: „Söder arbeitet mit Angst. Das gehört in einen totalitären Staat!“

Grüner Siber: „Söder arbeitet mit Angst. Das gehört in einen totalitären Staat!“

Archivmeldung vom 12.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Coronavirus (Symbolbild)
Coronavirus (Symbolbild)

Bild von Annalise Batista auf Pixabay

Aufgestanden und ausgeschlossen. Das Grünen-Mitglied David Claudio Siber hat eine viel beachtete Rede gehalten. Doch bereits Stunden nach seinem Auftritt auf einer „Querdenken“-Kundgebung in Berlin kam die Retourkutsche seiner Parteifreunde von Bündnis 90/Die Grünen. Dies teilt das russische online Magazin "Sputnik" mit.

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "Ausschluss aus der Fraktion und mögliches Parteiausschlussverfahren. Siber, sechsfacher Vater und Student, fühlt sich missverstanden. Sein Ziel sei es gewesen, den Grünen einen wissenschaftlichen Weg zur Gestaltung von Politik aufzuzeigen. Der Impfkurs von Robert Habeck irritiert ihn zutiefst und Politik im Allgemeinen arbeite mit verkürzten Informationen.

SNA-Radiomoderator Benjamin Gollme und unser Team trafen David Claudio Siber am Rande einer Kundgebung am Tag der Deutschen Einheit in Konstanz. Mehr über Herrn Siber erfahren Sie auf www.david-claudio-siber.de"

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hilflos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige