Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenminister wollen gegen Fake News vorgehen: Spione, Extremisten und Verschwörungstheoretiker neue Staatsfeinde

Innenminister wollen gegen Fake News vorgehen: Spione, Extremisten und Verschwörungstheoretiker neue Staatsfeinde

Archivmeldung vom 12.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Warhnehmung vieler Politiker und der gesamten Medienlandschaft entspricht der, von paranoiden psychopatischen Querulanten (Symbolbild)
Die Warhnehmung vieler Politiker und der gesamten Medienlandschaft entspricht der, von paranoiden psychopatischen Querulanten (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Die Innenminister der Länder warnen vor gezielten Falschmeldungen und Verschwörungstheorien zur Corona-Pandemie. Die Krise werde "von Extremisten, Verschwörungstheoretikern sowie nachrichtendienstlichen Akteuren fremder Staaten ausgenutzt", heißt es in einer Beschlussvorlage, über die der "Spiegel" berichtet.

Diese versuchten, "Ängste und Unruhe in der Bevölkerung zu schüren" und "die Bemühungen des Staates zu unterminieren", mit denen die Menschen vor der Pandemie geschützt werden.

Die Minister wollen eine "gemeinsame Strategie" gegen Desinformationskampagnen vorschlagen. Vertreter von Verfassungsschutz und Polizei sollen hierfür ein Sonderlagebild zur Gefahr durch "Extremisten und fremde Dienste" vorlegen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fluenz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige