Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Scholz: SPD braucht strategische Geduld

Scholz: SPD braucht strategische Geduld

Archivmeldung vom 26.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Olaf Scholz in der „Wahlarena“ zur Bürgerschaftswahl in Hamburg 2015
Olaf Scholz in der „Wahlarena“ zur Bürgerschaftswahl in Hamburg 2015

Foto: Frank Schwichtenberg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Erste Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz (SPD), hat seine Partei davor gewarnt, wegen stagnierender Umfragewerte "mit immer neuen Ideen auf den Markt zu kommen".

In einem Interview mit "Bild" sagte Scholz: "Langfristig zahlt sich nur strategische Geduld aus." Es gehe bei den wichtigen Fragen - wie jetzt in der Flüchtlingskrise - immer erst ums Land, nicht um die Partei. "Wir machen Politik nicht für Umfragen, sondern für die Bürger und für viele ist es gut, was wir machen", sagte Scholz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte furcht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige