Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hofreiter: Zeitzeugen aus Gründungsjahren der Grünen sollen sich melden

Hofreiter: Zeitzeugen aus Gründungsjahren der Grünen sollen sich melden

Archivmeldung vom 23.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Anton (Toni) Hofreiter Bild: Stefan Kaminski / toni-hofreiter.de
Dr. Anton (Toni) Hofreiter Bild: Stefan Kaminski / toni-hofreiter.de

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter erhofft sich weitere Erkenntnisse über pädophile Strömungen in den Gründungsjahren seiner Partei und hat daher Betroffene und Zeitzeugen dazu aufgerufen, sich weiter zu melden. "Wir klären selbst alles gründlich auf", sagte er der "Welt".

"Wir haben Kommissionen eingesetzt im Bund und in den Ländern, vom Göttinger Institut für Demokratieforschung gibt es einen umfassenden Bericht. Wir hatten das Thema auf der Bundesdelegiertenkonferenz, und wir haben eine telefonische Anlaufstelle für Betroffene eingerichtet. Jetzt haben die Berliner Grünen einen Bericht vorgelegt." Es habe "Täter mit grünem Parteibuch" gegeben, stellte Hofreiter fest. "Das ist schrecklich." Für Taten in Räumen der Partei gebe es bisher allerdings keine Anhaltspunkte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kneten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige