Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Klaus Kinkel (FDP) zu Hans-Georg Maaßen: Eine eigene Meinung haben, sich aber nicht in Spannungsverhältnisse einmischen

Klaus Kinkel (FDP) zu Hans-Georg Maaßen: Eine eigene Meinung haben, sich aber nicht in Spannungsverhältnisse einmischen

Archivmeldung vom 13.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Klaus Kinkel (2012), Archivbild
Klaus Kinkel (2012), Archivbild

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ehemalige Bundesminister Klaus Kinkel (FDP) hat sich eindeutig zur Debatte um den Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen geäußert: "Gerade die Sicherheitsdienstchefs, also BND-Präsident, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und so weiter, die sollen ja ihre eigene Meinung haben, da können wir ja stolz drauf sein.

Aber sie sollten keine Äußerungen tun, die sich irgendwo eindeutig in Spannungsverhältnisse innerhalb der Regierung einmischen - sprich Kanzlerin und Innenminister - und sich zugleich auch in den Äußerungen gegen die Kanzlerin richten", sagte Kinkel im "phoenix kamingespräch" mit Elmar Theveßen.

Er halte die Maaßen-Debatte in ihrem Ausmaß zwar für übertrieben. "Doch wenn schon debattiert wird, muss auch die Kanzlerin gefragt werden, ob sie nicht sagt: Auf Wiedersehen!", so Kinkel weiter. Frau Merkel sei aber stark auf die CSU angewiesen und müsse "mit Seehofer spielen".

Das einstündige Interview zeigt phoenix am Sonntag, 16. September 2018, um 13.00 Uhr.

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fester in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige