Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Roth will von AfD "lückenlose Aufklärung" bei Wahlkampfspende

Roth will von AfD "lückenlose Aufklärung" bei Wahlkampfspende

Archivmeldung vom 22.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Claudia Roth (2015), Archivbild
Claudia Roth (2015), Archivbild

Bild: Eigenes Werk /OTT

In der Affäre um eine Wahlkampfspende aus der Schweiz an die AfD hat Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) eine "lückenlose Aufklärung" gefordert. "Die Partei scheint ein grundlegendes Problem mit der Parteienfinanzierung zu haben", sagte Roth den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Sollten sich die Zweifel bestätigen, die nun im Raum stünden, rede man "hier von wissentlicher Täuschung des Deutschen Bundestages und einem offensichtlich systematischen Betrug", so die Grünen-Politikerin weiter. "Die unbelegte Behauptung, das Spendenkonto sei manipuliert worden, ist der verzweifelte Versuch, von der eigenen Verantwortung abzulenken", sagte die Bundestagsvizepräsidentin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kanne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige