Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD: Waffenfund in Berlin gibt Grund zu größter Sorge vor terroristischer Bedrohung in Deutschland

AfD: Waffenfund in Berlin gibt Grund zu größter Sorge vor terroristischer Bedrohung in Deutschland

Archivmeldung vom 26.10.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Waffenlager (Symbolbild)
Waffenlager (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bei einer Razzia in Berlin hat die Polizei Kriegswaffen und zigtausende Schuss Munition bei einem mutmaßlichen Islamisten beschlagnahmt. AfD-Bundesvorstandmitglied Georg Pazderski sagt dazu: „Die Aushebung dieses gewaltigen Waffenlagers gibt Grund zu größter Sorge vor terroristischer Bedrohung in Deutschland. Ein bereits wegen Waffendelikten vorbestrafter Mann, der zur islamistischen Szene gezählt wird, kann lange unbemerkt Waffen und Munition in einem Umfang horten, der ausreicht um einen Krieg zu führen. Auf ihn aufmerksam wird man dann eher durch Zufall, im Rahmen der Drogenfahndung."

Pazderski weiter: "Dass dies so in Deutschland möglich ist, ist nicht nur ein Skandal, sondern zeigt auch den sukzessiven Niedergang der Inneren Sicherheit in Deutschland. Schlimmer aber ist, dass es sich hierbei aller Wahrscheinlichkeit nach nur um die Spitze des Eisbergs handelt. Denn wenn schon ein so offensichtlich verdächtiges Individuum lange unerkannt bleiben kann, stellt sich die Frage, wie viele Waffenlager dieser Art noch in Deutschland vorhanden sind. Die immer wieder verschärften Waffengesetze haben das jedenfalls nicht verhindern können, denn mit diesen werden ausschließlich gesetzestreue Bürger schikaniert.

Gegen diese Strukturen, in der auch das organisierte Verbrechen eine ganz maßgebliche Rolle spielt, muss deutlich entschiedener vorgegangen werden. Aber vor allem müssen wir endlich ernst machen bei der Bekämpfung des Terrorismus, indem wir rigoros und mit allen zu Gebote stehenden rechtsstaatlichen Mitteln gegen potentielle Terroristen in der Salafisten- und Islamistenszene und gegen das organisierte Verbrechen vorgehen. Dazu gehört auch, dass Deutschland endlich wieder Herr im eigenen Haus wird, seine Grenzen schützt, Gefährder ohne Wenn und Aber abschiebt und Null Toleranz walten lässt, damit solche Verbrecher samt ihrem Kriegsgerät gar nicht erst nach Deutschland gelangen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Bild: Hartwig HKD, on Flickr CC BY-SA 2.0
Prophezeiungen: Alles Hokuspokus oder ein Blick in die Zukunft
Termine
Lichtsäule des Lebens
36304 Alsfeld
16.12.2017
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
23.01.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige