Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU fürchtet Adenauer-Enkel als konservative Konkurrenz bei der Wahl 2013

CDU fürchtet Adenauer-Enkel als konservative Konkurrenz bei der Wahl 2013

Archivmeldung vom 18.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stephan Werhahn Bild: FREIE WÄHLER
Stephan Werhahn Bild: FREIE WÄHLER

Der Enkel des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, Stephan Werhahn, soll im nächsten Jahr die konservativen "Freien Wähler" in die Bundestagswahl führen. In der CDU sorge man sich bereits um eine politische Konkurrenz im eigenen Lager, berichtet die in Bielefeld erscheinende "Neue Westfälische" unter Berufung auf Unionskreise.

Werhahn werde am Donnerstag erstmals an der Seite des Chefs der "Freien Wähler", Hubert Aiwanger, in Berlin auftreten und gegen Merkels Eurorettung zu Felde ziehen. Der 59-jährige Neusser war 40 Jahre lang Mitglied der CDU und wegen der Euro-Politik ausgetreten.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jagd in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen