Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: SPD legt zu

INSA: SPD legt zu

Archivmeldung vom 28.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" kann die SPD gegenüber der Vorwoche einen Punkt dazugewinnen, kommt auf 14 Prozent. Die AfD (15 Prozent) hält den Wert aus der Vorwoche. Dagegen verlieren CDU/CSU (27 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (21,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. Die Linke (8,5 Prozent) verliert einen Punkt, die FDP (9 Prozent) legt einen halben Prozentpunkt zu.

Damit wären folgende Koalitionen möglich: Ein schwarz-grünes Bündnis, das zusammen 47,5 Prozent erreicht, und eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP, die zusammen auf 50 Prozent kommt. Die aktuelle Große Koalition (41 Prozent) und Grün-Rot-Rot (44 Prozent) hätten keine Mehrheit.

Datenbasis: Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 24. bis zum 27. Januar 2020 insgesamt 2.081 Bürgerinnen und Bürger befragt (Frage: "Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahlen wären, wie würden Sie wählen?").

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte billig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige