Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Private Pflegeanbieter verteidigen neuen Pflege-Tüv

Private Pflegeanbieter verteidigen neuen Pflege-Tüv

Archivmeldung vom 01.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bernd Meurer / Bild: bundesverband-dienstleistungwirtschaft.de
Bernd Meurer / Bild: bundesverband-dienstleistungwirtschaft.de

Die privaten Pflegeheimbetreiber haben den neuen Pflege-Tüv als Chance für Patientinnen und Patienten begrüßt. "Die bisherige Kritik der Verbraucher wird mit sehr umfangreichen Informationen aufgegriffen", sagte Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Es sei "positiv zu sehen, dass die differenzierteren Ergebnisse eine gezielte Qualitätsentwicklung ermöglichen", betonte er. Die neue Bewertung, die ab dem 1. Oktober eingeführt wird und das bisherige Notensystem durch einen umfangreichen Kriterienkatalog ersetzt, bedeute aber auch eine zusätzliche Belastung: "Für die Pflegeheime steigt der Aufwand. Alleine zur Vorbereitung führen wir etwa 1.000 Schulungen durch", sagte Meurer.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wonne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige