Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tilman Kuban neuer Vorsitzender der Jungen Union

Tilman Kuban neuer Vorsitzender der Jungen Union

Archivmeldung vom 16.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Das Türschild der JU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Bild: Junge-Union BGST
Das Türschild der JU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Bild: Junge-Union BGST

Tilman Kuban ist zum neuen Bundesvorsitzenden der Jungen Union (JU) gewählt worden. Er erhielt am Samstag auf dem sogenannten "Deutschlandtag" der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in Berlin 62,7 Prozent der Stimmen. Kuban folgt auf Paul Ziemiak, der bereits im Dezember zum CDU-Generalsekretär gewählt worden war und sein JU-Amt seitdem hatte ruhen lassen.

Schon während der Antrittsrede hatte sich Kubans Erfolg abgezeichnet, seine Rede wurde weit kräftiger von Applaus unterbrochen als die von Gegenkandidat Stefan Gruhner. Kuban stellte dabei seine konservativen Positionen heraus und griff unter anderem die Jusos pointiert an, indem er die Jugendorganisation der SPD für ihre Unterstützung von möglichen Wohnungsenteignungen in Berlin kritisierte. "Kevin, mach dein Studium fertig, dann kannst du dir eine Wohnung leisten", rief der 31-Jährige in den tobenden Saal. Seit 2007 ist Kuban Mitglied im Rat der Stadt Barsinghausen in Niedersachsen, seit 2014 ist er Vorsitzender der Jungen Union im dortigen Landesverband.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige