Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Martin Dulig will das Sicherheitsempfinden der Menschen stärken

Martin Dulig will das Sicherheitsempfinden der Menschen stärken

Archivmeldung vom 28.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Martin Dulig (2016)
Martin Dulig (2016)

Foto: Sandro Halank, CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Sachsen hat der stellvertretende sächsische Ministerpräsident und Spitzenkandidat der SPD, Martin Dulig, im ARD-Mittagsmagazin angekündigt, die Polizei noch mehr zu stärken und weitere Stellen zu schaffen.

"Die Leute müssen das Gefühl haben, da ist ein Polizist in der Nähe oder ein Streifenwagen, der fährt." Man habe in der letzten Legislaturperiode nicht nur den Stellenabbau gestoppt, sondern bereits 1.000 Stellen mehr geschaffen. Jetzt arbeite man daran, neue Ausbildungskapazitäten aufzubauen "und wir sind uns auch sicher, dass wir noch weitere Stellen schaffen werden", sagte Dulig.

Darüber hinaus appellierte er an jeden Einzelnen: Mehr Respekt und Anstand im Umgang miteinander gebe auch ein Sicherheitsgefühl. "Denn die Sprache, die in diesem Land in den letzten Jahren gesprochen wurde, hat eher dazu beigetragen, dass man selber auch verunsichert wird", sagte er im ARD-Mittagsmagazin.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abriss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige