Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Politiker für Tech-Abgabe zur Renten-Stabilisierung

CDU-Politiker für Tech-Abgabe zur Renten-Stabilisierung

Archivmeldung vom 08.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dennis Radtke (2017), Archivbild
Dennis Radtke (2017), Archivbild

Foto: Wdwdbot
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der CDU-Sozialpolitiker Dennis Radtke will mit einer Technologie-Abgabe für Industriekonzerne die Sozialkassen stabilisieren. "Wir müssen darüber nachdenken, unsere Sozialsysteme finanziell auf breitere Füße zu stellen. Die demografische und die technische Entwicklung stellen uns diese Herausforderung", sagte er der "Bild".

Denkbar wäre es, auch Roboter in die Rentenkasse einzahlen zu lassen, so der Christdemokrat. "Und auch die Tech-Konzerne sollten dazu gezwungen werden, endlich ihren fairen Anteil beizutragen", forderte Radtke. "Wo mit Algorithmen oder im Hochfrequenz-Handel Milliarden verdient werden, kann soziale Sicherheit nicht nur durch Lohnarbeit finanziert werden. Die soziale Marktwirtschaft braucht ein Update, um soziale Sicherheit auch künftig zu garantieren."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stroh in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige