Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Stadler: Meinungsfreiheit durch Cancel Culture bedroht

Stadler: Meinungsfreiheit durch Cancel Culture bedroht

Archivmeldung vom 21.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Zwei Drittel der Bevölkerung haben laut einer Umfrage von 2019 das Gefühl, ihre Meinung nicht mehr frei äußern zu können (Symbolbild)
Zwei Drittel der Bevölkerung haben laut einer Umfrage von 2019 das Gefühl, ihre Meinung nicht mehr frei äußern zu können (Symbolbild)

Bild: AfD Deutschland

Im Rahmen einer von der AfD-Fraktion beantragten Aktuellen Stunde debattierte der Bayerische Landtag heute über die Freiheit der Diskussionskultur in Deutschland. Dazu äußerte sich der AfD-Landtagsabgeordnete Ralf Stadler wie folgt: „Das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern – ohne eine Zensur befürchten zu müssen –, ist ein Grundrecht des liberalen Rechtsstaates und wird durch Artikel 5 unseres Grundgesetzes geschützt."

Stadler weiter: "Mittlerweile gilt leider das Prinzip: „Sie dürfen zwar alles sagen, aber nicht ungestraft.“ Politische Meinungen, die dem Altparteien-Mainstream nicht genehm sind, werden gesellschaftlich, beruflich und sozial geächtet. Dies zeigt sich etwa in Rede- und Auftrittsverboten für Prominente aus Politik und Kultur. Schauspieler werden aus Filmen, Gedichte von Hauswänden, Autoren aus Verlagsprogrammen oder literarischen Salons entfernt.

Zwei Drittel der Bevölkerung haben laut einer Allensbach-Umfrage von 2019 das Gefühl, ihre Meinung nicht mehr frei äußern zu können. Die sogenannte ‚Cancel-Culture‘, der Aufruf zum Boykott anderer Meinungen, ist traurige Praxis im heutigen Deutschland. Die Konsequenzen dieser Intoleranz sind Unfreiheit und Selbstzensur, wenn man aus Angst vor Repressalien lieber schweigt, die Verarmung unserer Diskussionskultur und nicht zuletzt die Vernichtung von Existenzen.

Wenn wir weiterhin eine offene Gesellschaft wollen, müssen wir gegensteuern und das Recht auf freie Meinungsäußerung verteidigen. Es darf nicht sein, dass die Regierung oder öffentlich-rechtliche Medien bestimmen, in welchem Korridor sich Meinungen bewegen dürfen. Der Bayerische Landtag sollte mit gutem Beispiel vorangehen und offene Diskussionen fördern, statt sie zu verhindern. Ich fordere von der Staatsregierung, die Meinungsfreiheit kritischer Bürger auf allen Ebenen aktiv zu verteidigen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte guten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige