Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke erlebt neue Debatte über die Doppelspitze

Linke erlebt neue Debatte über die Doppelspitze

Archivmeldung vom 25.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sevim Dağdelen 2013
Sevim Dağdelen 2013

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die nordrhein-westfälische linke Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen hat sich für Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht als gleichberechtigte Vorsitzende an der Spitze der Bundestagsfraktion ausgesprochen. "Wir hatten im Bundestagswahlkampf zwei Spitzenkandidaten, die weit heraus ragten: Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Beide haben das hervorragend gemacht - Sahra besonders im Westen und Gregor besonders im Osten. Ich wünschte, das würde sich in der Fraktionsspitze dann auch wieder spiegeln."

Gysi und Wagenknecht sollten es "beide zusammen" machen. Zuvor hatten bereits die Fraktionslinken Diether Dehm und Andrej Hunko für eine Doppelspitze plädiert. Der Reformer Jan Korte hatte dem widersprochen. Die Entscheidung soll auf einer Fraktionsklausur am 8. und 9. Oktober im Spreewald fallen. Gysi, der die Fraktion bislang allein führt, hat sich gegen eine Doppelspitze bisher immer gewehrt.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: