Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gröhe: "Natürlich hätte ich diese Arbeit gerne fortgesetzt"

Gröhe: "Natürlich hätte ich diese Arbeit gerne fortgesetzt"

Archivmeldung vom 26.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hermann Gröhe (2017)
Hermann Gröhe (2017)

Foto: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der scheidende Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) bedauert seinen Abgang aus dem Kabinett. "Gerne habe ich in den letzten vier Jahren als Bundesminister Verantwortung für die Gesundheitspolitik in unserem Land getragen", sagte Gröhe der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Ihm sei es dabei stets ein "besonderes Anliegen" gewesen, den Menschen den Rücken zu stärken, "die täglich ihr Bestes geben, damit es anderen besser geht". Für zahlreiche eindrückliche, "ja bewegende Begegnungen" sei er sehr dankbar. "Natürlich hätte ich diese Arbeit gerne fortgesetzt", sagte Gröhe. Aber ein Ministeramt sei stets ein Amt auf Zeit. "Meinem Nachfolger wünsche ich alles Gute", sagte der scheidende Minister. Er sei stolz darauf, seine Heimat auch weiterhin als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag zu vertreten. Dies werde er mit "ganzer Kraft" tun.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fluss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige