Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandenburgs CDU-Spitzenkandidat: Groko wird Ost-Wahlen nicht überstehen

Brandenburgs CDU-Spitzenkandidat: Groko wird Ost-Wahlen nicht überstehen

Archivmeldung vom 03.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Große Koalition (GroKo) mit SPD, CDU und CSU am Ende? Was danach? Ultragrün? (Symbolbild)
Große Koalition (GroKo) mit SPD, CDU und CSU am Ende? Was danach? Ultragrün? (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nach Ansicht des brandenburgischen CDU-Chefs und Spitzenkandidaten Ingo Senftleben wird die große Koalition innerhalb der nächsten fünf Monate zerbrechen. Er glaube, "dass die Landtagswahlen im Osten den Zerfall der Groko beschleunigen werden", sagte Seftleben dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag" (ET 4.8.2019). Er rechne damit, dass die Groko dieses Jahr nicht überleben werde.

Als Grund nannte er die prekäre Situation der SPD: "An der Parteispitze gibt es einen freien Platz und es wird sich nicht darum gedrängelt, ihn zu besetzen." Mit schlechten Wahlergebnissen bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg würden bei den Sozialdemokaten weitere Diskussionen ausbrechen. Seine Prognose hätte auch weitreichende Auswirkungen auf seine eigene Partei: Platzt die große Koalition, wäre es das Ende der Ära von Angela Merkel.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte herz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige