Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Fleischwarenindustrie kritisiert Mehrwertsteuer-Debatte

Fleischwarenindustrie kritisiert Mehrwertsteuer-Debatte

Archivmeldung vom 07.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Schlachthaus (Symbolbild)
Schlachthaus (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der Debatte über eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch hat der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) vor einer Belastung für ärmere Bundesbürger gewarnt.

"Hier droht eine weitere Abgabe, die eine finanzielle Belastung insbesondere für Menschen mit wenig Einkommen darstellt und anschließend irgendwo versickert", sagte BVDF-Geschäftsführer Thomas Vogelsang den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Über eine Reform des Mehrwertsteuersystems werde seit Langem diskutiert. Es sei aber falsch, willkürlich einzelne Produkte zu verteuern, so Vogelsang. Der BDVF vertritt rund 120 fleischverarbeitende Betriebe mit einem Gesamtumsatz von 16 Milliarden Euro im Jahr.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zacken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige