Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Exzellenzinitiative: Elf Universitäten werden gefördert

Exzellenzinitiative: Elf Universitäten werden gefördert

Archivmeldung vom 19.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Anja Karliczek (2018)
Anja Karliczek (2018)

Bild: Screenshot Anja Karliczek Internetseite / Eigenes Werk

Bei der Neuvergabe der staatlichen Mittel durch die Exzellenzinitiative haben sich zehn Universitäten und ein Universitätsverbund durchgesetzt. Das teilte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek am Freitagnachmittag in Bonn mit.

Acht Universitäten gingen dabei leer aus. Die insgesamt elf Universitäten dürfen sich in den kommenden sieben Jahren "Exzellenzuniversität" nennen und erhalten ab dem 1. November eine Förderung von jährlich insgesamt 148 Millionen Euro. Für die Exzellenzinitiative ausgewählt wurden die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die Universität Hamburg, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, die Universität Konstanz, die Ludwig-Maximilians-Universität München, die Technische Universität München die Eberhard Karls Universität Tübingen, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Technische Universität Dresden und der Universitätsverbund Berlin. Der Universitätsverbund Berlin besteht aus der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität sowie der Technischen Universität Berlin und der Berliner Charité.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige