Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bund will über 260 Milliarden Euro in Verkehrswege investieren

Bund will über 260 Milliarden Euro in Verkehrswege investieren

Archivmeldung vom 17.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der Bund plant, in den kommenden 15 Jahren insgesamt 263 Milliarden Euro in die Verkehrswege zu investieren. Das geht aus einem Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan hervor, der dem "Handelsblatt" vorliegt.

Danach sollen rund die Hälfte der Mittel in die Straße fließen und der Rest in die Schienen- und Wasserwege. 69 Prozent der Gesamtsumme sollen dazu dienen, die bestehenden Verkehrswege zu erhalten und zu sanieren. Der Plan umfasst die Investitionen bis zum Jahr 2030. Er wird alle 15 Jahre neu erstellt.

Bei der Straße sollen gut 50 Milliarden Euro für den Ausbau und den Neubau zur Verfügung stehen. Davon erhalten Nordrhein-Westfalen und Bayern mit 7,9 und 7,8 Milliarden Euro am meisten, gefolgt von Baden-Württemberg (7,5), Niedersachsen (sieben) und Hessen (5,5). Nordrhein-Westfalen erhält aber entgegen der bisherigen Verteilung über den Königsteiner Schlüssel nicht etwa weiter mehr als 20 Prozent der Mittel, sondern knapp 16 Prozent. Abstriche müssen laut Entwurf ebenfalls die Ost-Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen machen wie auch Berlin, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Ziel der Koalition ist es, die Mittel weniger nach Proporz und mehr nach der überregionalen Bedeutung von Verkehrswegen zu investieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quorum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige