Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rudy: Geringe Nachfrage nach Azubi-Ticket

Rudy: Geringe Nachfrage nach Azubi-Ticket

Archivmeldung vom 01.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas Rudy (2018)
Thomas Rudy (2018)

Bild: AfD Deutschland

Nur 1.300 von derzeit 30.000 Auszubildenden in Thüringen haben bislang ein Azubi-Ticket erworben: gerade einmal jeder 20. Auszubildende. Das geht aus Zahlen des Infrastrukturministeriums und des Verkehrsverbundes Mittelthüringen hervor, berichtet MDR Thüringen. Mit dem Azubi-Ticket können Auszubildende in Thüringen die Bahn nutzen und teilweise den Bus. Seit heute ist das Ticket erstmals gültig. Wenn nur jeder zwanzigste Auszubildende das neue Azubi-Ticket nutzt, kann von einem Erfolg keine Rede sein.

Dazu sagt Thomas Rudy, Sprecher der AfD-Fraktion für Infrastrukturpolitik: „Wenn nur jeder zwanzigste Auszubildende das neue Azubi-Ticket nutzt, kann von einem Erfolg der Landesregierung keine Rede sein. Die Nachfrage ist doch sehr verhalten. Dies zeigt, dass die Landesregierung unprofessionell gearbeitet hat und sich nicht gegenüber den Landkreisen durchsetzen bzw. diese nicht mit ihrem Konzept überzeugen konnte. Das Ergebnis ist typisch für Rot-Rot-Grün: gut gemeint, aber mal wieder nicht gut gemacht.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erotik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige