Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Entsetzen in AfD-Führung über Songtext von Farid Bang

Entsetzen in AfD-Führung über Songtext von Farid Bang

Archivmeldung vom 15.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Rapper Kollegah und Farid Bang (2013), Archivbild
Rapper Kollegah und Farid Bang (2013), Archivbild

Foto: Author
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Führende AfD-Politiker haben empört auf einen Songtext des Rappers Farid Bang reagiert, in dem AfD-Fraktionschefin Alice Weidel Gewalt angedroht wird. "Der Liedtext ist menschenverachtend und ekelhaft. Ich bin gespannt, ob nun ein Aufschrei durch die deutsche Bevölkerung geht", sagte AfD-Chef Alexander Gauland der "Bild". Gaulands Co-Vorsitzender Jörg Meuthen kritisierte die Veröffentlichung des Songtextes als "tief abstoßendes Verhalten", welches, "soweit justiziabel", strafrechtlich verfolgt werden müsse.

"Die Kunstfreiheit ist in Deutschland nicht absolut", sagte der Vorsitzende der Jungen Gruppe der AfD-Bundestagsfraktion, Markus Frohnmaier. "Farid Bang droht Alice Weidel, sie vor die nächste U-Bahn zu schubsen. Bei so offenen Mordfantasien gegen gewählte Bundestagsabgeordnete sind nicht nur die Grenzen des guten Geschmacks überschritten, sondern auch die unseres Rechts." Er erwarte, dass die Behörden "strafrechtliche Ermittlungen einleiten und dass sich der Bundestagspräsident vor Frau Weidel als Abgeordnete stellt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige