Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ökonom Feld warnt vor weiterem Ausbau des Sozialstaats

Ökonom Feld warnt vor weiterem Ausbau des Sozialstaats

Archivmeldung vom 27.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Kapitalismus, Wirtschaftsbosse, Geldgeil, Machthungrig, Ausbeutung, Gier (Symbolbild)
Kapitalismus, Wirtschaftsbosse, Geldgeil, Machthungrig, Ausbeutung, Gier (Symbolbild)

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Der ehemalige Wirtschaftsweise Lars Feld, Berater von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP), warnt angesichts der angespannten sicherheitspolitischen Lage vor einem weiteren Ausbau des Sozialstaats in Deutschland.

"Soll im Zeitablauf eine allmähliche Strukturveränderung hin zu höheren Verteidigungsausgaben führen, muss der Anteil der Sozialausgaben am Bundeshaushalt allmählich sinken", sagte Feld der "Rheinischen Post". 

Das bedeute, dass die Sozialausgaben zumindest schwächer ansteigen müssten als das Bruttoinlandsprodukt (BIP), so der Ökonom. Dies sei angesichts der Demografie und verfassungsrechtlicher Restriktionen wie dem Existenzminimum ohnehin nicht einfach zu erreichen. "Daher besteht der erste Schritt darin, keinen weiteren Ausbau des Sozialstaats vorzunehmen", sagte Feld. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Deutschland würden sich "Sozialausgaben auf Pump" verbieten, so der Ökonom. Erst vor wenigen Tagen hatte sich Lindner dafür ausgesprochen, für die Finanzierung von Verteidigungsausgaben im Sozialsektor zu sparen. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sprach sich am Montag bereits gegen soziale Einschnitte aus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte narr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige