Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tino Chrupalla: Nord Stream bleibt wichtiger Bestandteil deutscher Energiesicherheit

Tino Chrupalla: Nord Stream bleibt wichtiger Bestandteil deutscher Energiesicherheit

Archivmeldung vom 04.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Tino Chrupalla (2022) Bild: AfD Deutschland
Tino Chrupalla (2022) Bild: AfD Deutschland

Dem russischen Konzern Gazprom zufolge ist es möglich, durch den Strang B von Nord Stream 2 „nach der Untersuchung des Systems im Hinblick auf Unversehrtheit“ zu liefern. Dazu erklärt Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland: „Die Bundesregierung muss auf dieses Angebot eingehen. Wenn ein Strang von Nord Stream 2 in Betrieb genommen werden kann, muss dies vor dem Winter geschehen."

Chrupalla weiter: "Auch die übrigen beschädigten Stränge von Nord Stream 1 und 2 müssen schnellstens repariert, geöffnet und rund um die Uhr gesichert werden. Wenn die Regierung nichts unternimmt, nährt sie den Verdacht, dass sie die Leitungen nicht reparieren lassen will oder darf.

Hat Außenministerin Baerbock das Thema bei ihrem Besuch in Polen angesprochen? Nach den Äußerungen von Präsident Duda hätte sie deutlich machen müssen, dass die Regierung Aufforderungen zur Zerstörung wertvoller und lebenswichtiger Infrastruktur nicht duldet. Um seinen guten Willen unter Beweis zu stellen, muss Polen bei der Aufklärung des Anschlags und bei der Reparatur der Leitungen behilflich sein. Nord Stream ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil deutscher Energiesicherheit und -souveränität.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte satan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige