Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesarbeitsminister fordert Beschäftigungschancen für Ältere

Bundesarbeitsminister fordert Beschäftigungschancen für Ältere

Archivmeldung vom 22.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wahlversprechen, Wahlkampfversprechen & Wahlreden (Symbolbild)
Wahlversprechen, Wahlkampfversprechen & Wahlreden (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) fordert von der Wirtschaft mehr Beschäftigungschancen für Ältere. "Man kann nicht einerseits über Fachkräftemangel jammern und andererseits versuchen, ältere Beschäftigte loszuwerden", sagte Heil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Die Betriebe müssen ihrer Verantwortung zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit bis in höhere Alter stärker gerecht werden und mehr in Weiterbildung investieren."

Heil sagte, er wünsche sich mehr Engagement der Wirtschaft in diesem Bereich. "Es gibt Unternehmen, die da gute Ansätze haben", so der SPD-Politiker. "Aber bei vielen ist noch Luft nach oben. Es liegt im Interesse der Unternehmen, Beschäftigte solange wie möglich zu halten." Der Arbeitsminister sagte, ein höheres gesetzliches Renteneintrittsalter werde es mit der SPD nicht geben. "Ich halte nichts von immer wieder geäußerten Überlegungen, es weiter nach oben zu schrauben", so Heil. Menschen müssten die Chance haben, das gesetzliche Rentenalter im Job zu erreichen: "Arbeit darf nicht krank machen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: