Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik BKA-Chef Ziercke weist Kritik zurück

BKA-Chef Ziercke weist Kritik zurück

Archivmeldung vom 12.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Jörg Ziercke (2013)
Jörg Ziercke (2013)

Foto: Wo st 01/Wikipedia
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Chef des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, hat nach der Anhörung im Bundestags-Innenausschuss den Vorwurf, er habe den Namen eines BKA-Mitarbeiters, dessen Name wie der des früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy auf einer Liste im Rahmen internationaler Ermittlungen aufgetaucht war, bei früheren Befragungen bewusst verschwiegen, zurückgewiesen.

Er habe keine rechtliche Verpflichtung gehabt, den Namen seines Mitarbeiters zu nennen, so Ziercke am Mittwoch. Gegen diesen sei ein Strafverfahren aufgenommen worden und er sei vom Dienst suspendiert worden. "Ich musste mich so verhalten, wie ich mich verhalten habe", so der BKA-Chef. "Ich bin mir sicher, dass ich das Vertrauen meines Ministers weiterhin habe."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfahl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige