Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Politikerinnen fordern parteiübergreifend Frau als Staatsoberhaupt

Politikerinnen fordern parteiübergreifend Frau als Staatsoberhaupt

Archivmeldung vom 02.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Barbara Eckholdt / pixelio.de
Bild: Barbara Eckholdt / pixelio.de

Gut zwei Jahre nach der Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten hat eine Debatte um seine Nachfolge begonnen. Mehrere Politikerinnen sprechen sich dafür aus, dass der nächste Bundespräsident eine Frau sein sollte, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Ein weibliches Staatsoberhaupt wäre ein tolles Signal für Deutschland", sagte FDP-Fraktionsvize Katja Suding. Das könne man allerdings nicht verordnen. Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht würde sich ebenfalls über eine Bundespräsidentin freuen. "Keine Frage: Frauen sollten ebenso viele Führungspositionen wahrnehmen wie Männer", sagte Wagenknecht den Funke-Zeitungen. Wichtiger sei aber, dass das Staatsoberhaupt "sich für mehr sozialen Ausgleich und Zusammenhalt engagiert". Auch die Grünen wünschen sich eine erste Bundespräsidentin. "Wir schreiben das Jahr 2019. Eine Frau als Staatsoberhaupt fände ich gut", sagte Ulle Schauws, Grünen-Sprecherin für Frauenpolitik.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reizte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige