Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Scheuer kritisiert Debatte über Sicherheit deutscher Brücken

Scheuer kritisiert Debatte über Sicherheit deutscher Brücken

Archivmeldung vom 15.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Andreas Scheuer (2018)
Andreas Scheuer (2018)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die nach dem katastrophalen Brückeneinsturz in Genua aufgeflammte Diskussion über den Zustand deutscher Brücken kritisiert. "Wir haben wieder eine sehr typisch deutsche Diskussion. Was in Deutschland als marode oder nicht ausreichend gilt, ist anderswo in einem guten Zustand eingestuft", sagte Scheuer am Mittwoch in der n-tv-Sendung "Wieso Sie?". 80 Prozent der Brücken seien in einem guten Zustand.

Außerdem habe man Investitionen auf Rekordniveau, womit man die "schwierigen Brücken" auch saniere. "Natürlich kommt es auch da zu Verärgerungen, weil natürlich Behinderungen die Folge sind, aber trotzdem haben wir die Brücken im Griff", so Scheuer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: