Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP-Außenpolitik-Experte Hoyer: Merkel kann bei Bush auch heikle Themen ansprechen

FDP-Außenpolitik-Experte Hoyer: Merkel kann bei Bush auch heikle Themen ansprechen

Archivmeldung vom 11.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Der FDP-Außenpolitik-Experte Werner Hoyer ist überzeugt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Besuch des US-Präsidenten auch über das Gefangenenlager Guantanamo sprechen wird.

"Das ist eine reine Selbstverständlichkeit. Ich bin sicher, dass sie es tun wird", sagte Hoyer der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Da die Bundeskanzlerin ein Vertrauensverhältnis zu Bush habe aufbauen können, sei sie auch in der Lage, heikle Themen zu besprechen, sagte Hoyer. "Das ist der große Vorzug, den sie gegenüber den meisten anderen europäischen Spitzenpolitikern hat", lobte der Oppositions-Politiker die Kanzlerin. Über die angekündigten Proteste während des Bush-Besuchs zeigte Hoyer sich besorgt: "Ich hoffe, dass angesichts der recht merkwürdigen Haltung der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern die Atmosphäre des Besuchs nicht zerstört wird."

Quelle: Pressemitteilung Rheinische Post

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heulen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige