Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bayerische Landtags-Grüne: ZDF-Kritiker Seehofer und Söder schwänzen ZDF-Gremiensitzungen

Bayerische Landtags-Grüne: ZDF-Kritiker Seehofer und Söder schwänzen ZDF-Gremiensitzungen

Archivmeldung vom 26.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Porträt von Ludwig Hartmann, 2013
Porträt von Ludwig Hartmann, 2013

Foto: Andreasgregor
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach den Ereignissen von Köln traten CSU-Politiker als lautstarke Kritiker der Berichterstattung im ZDF auf. Ministerpräsident Seehofer pflegt mit den Mainzern seit Jahren eine "innige Feindschaft". Im krassen Gegensatz zu den öffentlichen Anwürfen steht indes die Bereitschaft der CSU, ihre Mitwirkungs- und Kontrollmöglichkeiten in ZDF-Gremien auszuüben. CSU-Minister Söder hat 2015 an keiner einzigen Sitzung des ZDF-Fernsehrats teilgenommen, Ministerpräsident Seehofer hat vier von sechs Sitzungen des Verwaltungsrats geschwänzt.

"Es sieht so aus, als ob CSU-Politiker lieber hintenrum mit Beschwerdebriefen und Telefonanrufen beim Intendanten Einfluss auf das ZDF-Programm nehmen als transparent in den offiziellen Arbeits- und Kontrollgremien mitzuwirken", kritisiert der Vorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann. "Wenn es berechtigte Kritik oder Zweifel an der Ausgewogenheit der Berichterstattung gibt, dann sind diese genau in diesen Gremien vorzubringen."

Die Landtags-Grünen sehen vor diesem Hintergrund in dem krampfhaften Festhalten der CSU-Regierung an Gremienposten in öffentlich-rechtlichen Sendern ein reines Machtinstrument. Die CSU-Regierung habe darauf bestanden, dass auch nach der Reform des ZDF-Staatsvertrags weiterhin Regierungsvertreter in die Aufsichtsgremien des ZDF entsandt würden, statt sich für eine staatsferne Aufsicht des ZDF einzusetzen. "Seehofer, Söder & Co. wollen auch künftig noch beim ZDF mitregieren - oder es zumindest versuchen. Es geht ihnen nicht um aktive Mitarbeit in den Gremien, sondern einzig darum, durch Stimmrechte in Kontrollorganen gegenüber den Redaktionen der Sender Druck aufzubauen - und das ist unlauter", argumentiert Ludwig Hartmann.

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen i.Bayr.Landtag (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rektal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige