Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mohring: Söder wurde zu spät zum Ministerpräsidenten gemacht

Mohring: Söder wurde zu spät zum Ministerpräsidenten gemacht

Archivmeldung vom 15.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mike Mohring (2016)
Mike Mohring (2016)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der CDU in Thüringen, Mike Mohring, hat der CSU vorgeworfen, die Personalentscheidungen in Bayern zu spät getroffen zu haben. Ein halbes Jahr sei "echt wenig", um Markus Söder die Position zu verschaffen "als Ministerpräsident auch die Wahrnehmung und Bekanntheit zu bekommen und auch in das Amt zu wachsen", sagte er am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Das Wahlergebnis finde aber auch seinen Niederschlag in dem Streit der Schwesterparteien, so Mohring. "So diskutieren bürgerliche Wähler nicht. Die wollen, dass die Arbeit gemacht wird, dass Verantwortung übernommen wird." Die CSU habe die richtigen Fragen gestellt und auch nach den richtigen Antworten gesucht, aber die Inszenierung und die Tonlage hätten dazu beigetragen, dass sie die Wähler abgewandt haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: