Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mittelstand der Union unterstützt Jens Spahn für Partei-Präsidium

Mittelstand der Union unterstützt Jens Spahn für Partei-Präsidium

Archivmeldung vom 22.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jens Spahn / Bild: "Ich", de.wikipedia.org
Jens Spahn / Bild: "Ich", de.wikipedia.org

Der Bundesvorstand der Mittelstandsvereinigung der Union hat einstimmig den 34-jährigen Gesundheitsexperten Jens Spahn für einen Platz im CDU-Präsidium nominiert. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) aus Kreisen der Vereinigung. Damit verzichtet der Wirtschaftsverband darauf, den eigenen Bundesvorsitzenden Carsten Linnemann zu nominieren.

Spahn war vergangenes Wochenende bereits von der Jungen Union (JU) zum Kandidaten für den frei gewordenen Platz im höchsten Beschlussgremium der CDU nominiert worden. Mit der Unterstützung des CDU-Nachwuchsverbandes und des wichtigsten Wirtschaftsverbands der CDU/CSU könnte es auf dem Parteitag im Dezember zu einem Duell zwischen den beiden nordrhein-westfälischen Gesundheitspolitikern Spahn und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe kommen. Auch Gröhe hat Interesse an dem Posten signalisiert.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laugte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen