Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Regierung erwartet deutlich weniger Arbeitslose

Regierung erwartet deutlich weniger Arbeitslose

Archivmeldung vom 14.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Zahl der Arbeitslosen wird nach der revidierten Prognose der Bundesregierung deutlich geringer ausfallen als bislang erwartet. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post" aus Regierungskreisen.

Danach werden in diesem Jahr durchschnittlich 3,458 Millionen Menschen arbeitslos sein, was einer Zunahme um 190 000 gegenüber 2008 entspricht. Ursprünglich hatte die Regierung mit 450 000 zusätzlichen Arbeitslosen gerechnet. Im kommenden Jahr erwartet die Regierung durchschnittlich 4,098 Millionen Arbeitslose. Das entspricht einer Zunahme von 640 000 statt 900 000 Menschen ohne Job. Die Regierung will schon am Freitag ihre Prognose veröffentlichen. Der ursprüngliche Termin war für den 21. Oktober geplant.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte profan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige